Datum & Uhrzeit

Datum 15. September 2022
Beginn 20:00
Kasse 19:00

Weiterführende Links

Offizielle Webseite

westendProjektOrchester : transition 2022

In guter Tradition stellt der künstlerische Leiter der Kulturwerkstatt westend und Saxophonist Peter Dahm neue Konstellationen seines westendProjektOrchester auch im Sendesaal vor. Seit Jahren füllt er die Verbindung zu Bremens türkischer Partnerstadt Izmir mit kulturellem Leben.

10,00 20,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Auswahl zurücksetzen

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, ab einer Stunde vor Beginn):


Im Vorverkauf auch erhältlich bei:


transition 2022 – Ein Konzert der Kulturwerkstatt westend im Rahmen der Städtepartnerschaft Bremen / Izmir
westendProjektOrchester
Tuğba Dağlı – Gesang
Güvenç Birer – Ud/Gesang
Osman Çalışkan – Ney
Matthias Bergmann – Trompete
Peter Dahm – Saxophon
Korhan Cevahir – Kemençe
Jan Olaf Rodt – Gitarre
Ralf Stahn – Bass
Mustafa Boztüy – Percussion
Friedemann Bartels – Schlagzeug

Zwischen den Musikern Güvenç Birer, Osman Çalışkan aus Izmir und dem aus Izmir stammenden Percussionisten Mustafa Boztüy sowie den Bremer Musikern Peter Dahm, Jan Olaf Rodt, Ralf Stahn und Friedemann Bartels gibt es seit einigen Jahren einen regelmäßigen Austausch.

Aufbauend auf den viel beachteten Konzerten der letzten Jahre widmen wir uns 2022 verstärkt der Kombination aus Jazz und anatolischer Musik. Der Gitarrist Jan Olaf Rodt hat einige Arrangements speziell für diesen Abend geschrieben und somit wieder einen neuen Impuls für die Zusammenarbeit gegeben.

Wir freuen uns außerdem auf die Sängerin Tuğba Dağlı und Korhan Cevahir an der Kemençe, die als neue Mitglieder aus Izmir die Band ergänzen.

Das Programm besteht – so ist es inzwischen gute Tradition – aus Eigenkompositionen sowie aus anatolischen Instrumental- und Vokalstücken.