Datum & Uhrzeit

Datum 17. März 2023
Beginn 20:00
Kasse 19:00

Media-Box

Shai Maestro solo: Farewell to Peter

Zu einem besonderen Konzert kommt der phänomenale israelische Pianist Shai Maestro in den Sendesaal: er spielt auf Wunsch des bisherigen Künstlerischen Leiters Peter Schulze ein Solokonzert zu dessen Verabschiedung.

14,00 28,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Auswahl zurücksetzen

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, ab einer Stunde vor Beginn):


Im Vorverkauf auch erhältlich bei:


Shai Maestro – Piano

„Der Auftritt seines Trios im Sendesaal im Mai 2015 gehörte für mich zu den absolut schönsten und dichtesten Konzerten, die dieser Saal je erlebt hat. Seither war der begnadete israelische Pianist Shai Maestro mehrfach im Sendesaal. Dass er nun zu meinem Abschied ein Solokonzert gibt, ehrt und rührt mich sehr.“   Peter Schulze

Shai Maestro (*1987) hat mit 5 Jahren angefangen klassisches Klavier zu lernen und nachdem er mit acht Jahren Keith Jarrett und Oscar Peterson hörte, wurde improvisierte Musik und vor allem Jazz  zum Schwerpunkt in seinem Spiel und Stil.. Mit 15 gewann er in Israel den nationalen Jazzpreis „Jazz Signs“. Von 2006 bis 2010 tourte er weltweit mit dem Trio des Bassisten Avishai Cohen. Shai zog nach Brooklyn, New York, wo er 2011 sein eigenes Trio gründete, mit dem er  6 Alben aufgenommen hat, die letzten beiden für ECM, und hat neue künstlerische Höhen erreicht: er nahm sich Zeit, fürchtete weniger, wagte mehr und erlaubte der Musik, sich organischer zu entfalten als je zuvor. 2021 war er mit seinem Quartett nach  anderthalb Jahren Pandemie zu dessen erstem Konzert wieder im Sendesaal.
Zu den Höhepunkten seiner diesjährigen Aktivitäten zählt die Einladung zur Uraufführung einer Auftragskomposition mit dem weltberühmten Tokyo Philharmonic Orchestra (unter der Leitung von Keitaro Harada) im Tokyo Metropolitan Theater. Im Sommer 2022 präsentierte Shai sein neues volles Orchesterwerk  “Alice”, das er für das nationale Orquestra de Câmara Portuguesa und sein Quartett geschrieben hat, unter der Leitung von Pedro Carneiro.

“Shai Maestro zu hören ist wie das Erwachen in eine neue Welt”. – All about Jazz