Datum & Uhrzeit

Datum 13. März 2020
Beginn 20:00
Kasse 19:00

Media-Box

Ola Onabulé: Point Less

Zur Präsentation seines neuen, bereits von der Kritik hochgelobten Albums Point Less  kommt der britisch-nigerianische Sänger und Komponist Ola Onabulé erneut in den Sendesaal

12,50 25,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Auswahl zurücksetzen

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, eine Stunde vor Beginn):


Im Vorverkauf auch erhältlich bei:


Ola Onabulé: Point Less
Ola Onabulé
– Stimme
John Crawford – Piano
Guillermo Hill – Gitarre
Jakub Cywinski  – Bass
Andres Ticino – Percussion
Thomas Kaefel – Drums

Der Singer/Songwriter Ola Onabulé hat sich eine beneidenswerte Karriere als internationaler Tournee-Künstler aufgebaut.
Point Less heißt Onabulés neues Album, auf dem er mutig seine Ansichten über soziale Ungerechtigkeit ausdrückt und erinnert an Marvin Gayes What’s Going On. Es ist der Aufruf eines Aktivisten – es ist zugleich ein Zelebrieren des Lebens und eine Mahnung gegenüber den gesellschaftlichen Kräften, die es bedrohen. Gewalt, Einwanderung, Fremdenfeindlichkeit, Verrat und Würde sind Themen, die auf Point Less behandelt werden, ausgeführt mit kraftvoller und wissender Großzügigkeit des Geistes. Onabulé beklagt und ist doch optimistisch.

Dies ist die Verkörperung der künstlerischen – und unternehmerischen – Philosophie von Onabulé, dessen neueste Veröffentlichung in seiner künstlerischen Biografie ein großer Sprung nach vorne ist. Darüber hinaus bestätigt dies Onabulés Platz unter den heutigen Sängern. Er ist ein widerstandsfähiger Individualist, ein zutiefst gefühlvoller Musiker, der den Surround-Sound seiner Jugend – Jazz, World – absorbiert und Schlüsselelemente in seinen unverwechselbaren Stil integriert hat.

Die Auftritts-Historie von Onabulé ist enorm. Zahlreiche, federführende Projekte sowohl mit kleinen Gruppen als auch den Big Bands von Köln (WDR), Stuttgart (SWR), Frankfurt (HRBB), Dänemark (DRBB) und anderen renommierten Größen beleben seine Vita ebenso, wie die renommierten Konzertsäle und internationalen Festivals, zu denen er regelmäßig eingeladen wird – darunter Montreal, Vancouver, San Sebastian, Istanbul, Umbrien und London. Auch im Sendesaal war er bereits mehrfach zu hören und hat in unterschiedlichsten Konstellationen seine enorme Wandlungsfähigkeit unter Beweis gestellt.

Onabulés Reichweite ist global, und als Musiker verfügt er über eine Bandbreite und Begabung, die ihn in einer engen Auswahl ganz besonderer Künstler und Entertainer platzieren. Onabulés Bariton, der sich über dreieinhalb Oktaven spannt, die kraftvollen Emotionen, die er damit vermittelt, und sein elegantes Auftreten erreichen das Publikum auf der ganzen Welt. Ob live oder recorded, Onabulé gibt alles – was die durchdachte Interpretation seiner Erfahrungen und der Welt um ihn herum mit einschließt.

„Ganz ehrlich, völlige Eigenständigkeit war schon immer mein Mantra für das Überleben im Musikgeschäft“, sagt Songwriter und Produzent Ola Onabulé. „Ich hatte immer das Gefühl, dass die kreativen Komponenten des Songwritings, der Produktion und der Aufnahme lediglich verschiedene Phasen eines einzigen Prozesses sind.“