Datum & Uhrzeit

Datum 22. Juni 2022
Beginn 20:00
Kasse 19:00

Ola Onabulé

Der britisch/nigerianische Singer/Songwriter Ola Onabulé ist auf den Hauptbühnen vieler der angesehensten internationalen Jazzfestivals aufgetreten, darunter Montreal, Vancouver, Victoria, Istanbul, London, Edmonton, Washington DC, San Sebastian, Umbrien, sowie in Konzertsälen und Jazzclubs weltweit. Besonders gerne kommt er zum wiederholten Male im Sendesaal vorbei.

12,50 25,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Auswahl zurücksetzen

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, ab einer Stunde vor Beginn):


Im Vorverkauf auch erhältlich bei:


Ola Onabulé – Gesang
Nick Flade – Piano
Jakub Cywinski – Bass
Thomas Kaefel -Schlagzeug
Alfonso Garrido – Percussion

Der britisch-nigerianische Singer/Songwriter Ola Onabulé hat sich eine beneidenswerte Karriere durch einen unermüdlichen Einsatz sowohl im Aufnahmestudio als auch als internationaler Tourneekünstler aufgebaut. Ola Onabulés neues Album POINT LESS wurde in vielen internationalen Publikationen als eines der besten Alben des Jahres 2019 gelistet, darunter Downbeat Magazine (USA), All About Jazz (USA) und Jazz in Europe (Europa). Point Less ist der Aufruf eines Aktivisten – gleichzeitig eine Feier des Lebens und eine Warnung vor den gesellschaftlichen Kräften, die es bedrohen. Gewalt, Einwanderung, Fremdenfeindlichkeit, Verrat und Würde sind Themen, die auf Point Less mit einer kraftvollen und wissenden Großzügigkeit des Geistes wiedergegeben werden. Onabulé ist wehmütig und doch optimistisch.

Onabulé war schon immer daran interessiert, kulturelle und musikalische Grenzen zu überschreiten. Die Emotionen und die Virtuosität seiner dreieinhalb Oktaven umfassenden Baritonstimme kanalisieren seine ergreifenden Erzählungen, die in früheren Studiowerken seine nigerianischen Wurzeln, seine westliche Erziehung, sein Familienleben und seine musikalischen Einflüsse von Jazz über Soul bis hin zu World Music und Pop erforschen. Ola ist mit einigen der besten Big Bands Europas aufgetreten, darunter der WDR-, der SWR-, der HR-Big Band, dem Babelsberg Film Orchestra und vielen anderen.