Datum & Uhrzeit

Datum 18. November 2021
Beginn 20:00
Kasse 19:30

Media-Box

Karl Seglem

Am 26. November erscheint die neue Vinylplatte ALUN des norwegischen Saxophonisten und Ziegenhornbläsers Karl Seglem, der für seine eigenwilllige Verbindung von Jazz-, Folk- und Ambientmusic bekannt ist. Im Konzert  wird er die neuen Stücke mit seinem aktuellen Quintett vorstellen.

Gefördert von:

12,50 25,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Auswahl zurücksetzen

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, eine halbe Stunde vor Beginn):


Im Vorverkauf auch erhältlich bei:


Karl Seglem – Tenorsaxophon, Ziegenhörner
Andreas Stensland Löwe – Piano, Synthesizer
Erlend Viken – Geigen
Hallvard Gaardlös – Bass
Kåre Opheim – Schlagzeug

Eine neue exklusive Karl Seglem Vinyl-Veröffentlichung (LP) mit dem Titel “ALUN” wird am 26. November 2021 auf den Markt kommen. Das Quintett wird einige der neuen Stücke spielen, die im Studio vor und während der “Pandemie-Periode” entstanden sind, zusammen mit Musik von Nunatak, Ossicles und den letzten Oljelenkjer (Ölketten) 2021. Das neue Vinyl-Album besteht aus 10 neuen Liedern und zeigt eine Entwicklung in neue Richtungen, bei der die Verwendung und Verschmelzung von Ziegenhorn und Tenorsaxophon auf neue Weise erfolgt. Seglem bringt auch Sami Joik, Mundharmonika und Langeleik (norwegische Bordun-Zither) in seine Klanghöhle ein. Das Konzert wird offene und “freie” Versionen von Seglems Kompositionen bringen – mit einem akustischen Herz.

Andreas S. Löwe ist ein etablierter Keyboarder, der vor allem durch seine Arbeit mit der norwegischen Singer/Songwriterin Frida Annevik bekannt ist. Er spielt auch in eher improvisatorischen Konstellationen wie dem Trio Dørsdal/Sæter/Løwe. Seit 2019 spielt er mit Karl Seglem.

Erlend Viken ist ein gefragter Musiker, der Produktionen unter seinem eigenen Namen hat: Erlend Viken Trio. Er hat mit einigen der größten Namen der Rock-, Pop-, Jazz- und Folkmusik in Skandinavien gespielt. Erlend ist so anregend wie ein Hauch frischer nordischer Morgenluft. Er führt einen neuen Ansatz in die skandinavische Folkmusik ein, in dem Elemente des Wüstenblues, der amerikanischen Oldtime-Musik und die Energie des Folkrock in seinen Kompositionen zu einer lebendigen Mischung verschmelzen. Seit 2019 spielt er mit der Band Karl Seglem.

Kåre Opheim ist ein Schlagzeuger/Perkussionist aus Voss in Norwegen. Er spielt in mehreren Bands/Konstellationen; Karl Seglem, Seglem/Stiefel Group, Real Ones, Hildo, Stein Urheim und Sigrid Moldestad. Opheim ist ein Allrounder, arbeitet aber hauptsächlich im Crossover zwischen Folk – und improvisierter Musik. Seit 2010 spielt er mit Karl Seglem.

Hallvard Gaardløs ist ein gefragter Bassist und arbeitet mit eigenen Bands, hauptsächlich Prog- und Rockbands wie Dragen, und ist auch viel mit Spidergawd auf Tour. Seit 2017 spielt er mit Karl Seglem.