Datum & Uhrzeit

Datum 10. Oktober 2020
Beginn 20:00
Kasse 19:30

Terra Incognita Tuva

Terra Incognita Tuva – Eine Reise zu Nomaden, Schamanen und Musikern von Huun Huur Tu
Eigentlich sollte an diesem Abend auch das Ensemble Huun Huur Tu live auftreten. Leider verhindern die Corona- und Visa-Bedingungen diesen  als einziges Konzert in Deutschland geplanten Live-Auftritt der Gruppe, was wir sehr bedauern.

Stattdessen gibt es eine Multi-Media Präsentation. Autor Ulrich Balß präsentiert Terra Incognita Tuva mit Filmen, Bildern und Geschichten. Es ist ein Buch über die Heimat der weltbesten Obertonsänger: Huun-Huur-Tu mit 144 Seiten sowie 120 Fotos. Aktuelles und Historisches gepaart mit Geschichten aus der Vergangenheit und Gegenwart, Interviews und einer Hochkultur, die bereits vor 3000 Jahren existierte.

Achtung!: Aufgrund der aktuellen Corona-Bedingungen können Sie Ihre Karten erst ab einer halben Stunde vor Konzertbeginn abholen. Gehen Sie dann bitte direkt in den Saal und suchen sich einen der freigegebenen Plätze. Bitte keine unnötigen Wege.

 

 


TERRA INCOGNITA TUVA

Der Autor Ulrich Balß schreibt dazu:
Eine imaginäre Reise, da wir zur Zeit von Covid 19 nur auf dem Sofa sitzen können. Ich entführe die Zuschauer nach Tuva, der Heimat Huun Huur Tu´s an die Grenze zur Mongolei. Die Reise führt uns über 6000 KM von Mitteleuropa ins Zentrum Asiens nach Kyzyl, dem geografischen Mittelpunkt Asien.

Dort beginnt die Reise zurück ins Jahr 1931 als der erste Mitteleuropäer Otto Mänchen Helfen in Kyzyl eintraf, er schildert eindringlich seine Erlebnisse. Von Schamanen, Musikern, Schriftstellern, Ringkämpfern und Pferden, sowie dem Nomadentum erzählt dieser Vortrag und verfolgt die Geschichte der Familie Tyulyush über vier Generationen.
2019 reiste ich als Author selber nach Tuva. Das einfache, naturbezogene Nomadenleben in der Steppe Asiens hat dieses Volk geprägt. Heute steht jedoch wie selbstverständlich der Jeep vor der Jurte, und die Satellitenschüssel sowie das Solarpaneel sind auf dem Dach installiert. Nationalsportarten, wie Reiten und Ringen, sind sehr beliebt, und die besten ihres Fachs werden als Nationalhelden gefeiert. Ringkämpfe trägt man vor mehreren 1000 Zuschauern im Stadion aus.
Schamanismus ist ein gewachsene Tradition in Tuva. Einzig der Goldschatz der Skythen, er wurde vor nicht allzu langer Zeit entdeckt, eine archäologische Sensation von einer der Hochkulturen aus Zentralasien (vom 8. – 3. Jahrhundert vor Christi) und die Musik spielt natürlich eine große Rolle im Land.

Ulrich Balß, auch Labelchef des Bremer Labels JARO Medien, präsentiert sein drittes Buch. Nach Lisboa und New York, das 2019 im Sendesaal präsentiert wurde, hat er in der Reihe “Past & Present” dieses Buch geschrieben, gepaart immer mit Musik, die auch auf seinem Label veröffentlicht wird.

Er wird anwesend sein und einiges zum Buch erläutern und Bücher signieren.
Es enthält neben 120 Fotos, Interviews mit Huun Huur Tu, Texte und News über das Land mit grundlegenden Infos über Schamanismus, Nomadentum, Literatur und Musik. Dazu enthält es eine Live CD, von Huun Huur Tu 2019 in Irland aufgenommmen mit dem aktuellen Konzertprogramm des Ensembles sowie eine DVD über den Obertongesang Tuva von Wolfgang Hamm. (Veröffentlichung Oktober 2020)