Datum & Uhrzeit

Datum 5. März 2023
Beginn 18:00
Kasse 17:00

Weiterführende Links

Offizielle Webseite

Media-Box

Esther Birringer

Die Pianistin Esther Birringer, mit dem Sendesaal schon aus Konzerten und Produktionen vertraut, stellt ihr äußerst poetisches und stimmungsvolles Debussy-Album vor.

14,00 28,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Auswahl zurücksetzen

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, ab einer Stunde vor Beginn):


Esther Birringer – Piano

Programm:
Claude Debussy
(1862–1918)

Images Heft 1 L. 105
          I) Reflets dans l’eau
          II) Hommage à Rameau
          III) Mouvement
Nocturne L. 89
Masques L. 110

Clair de lune aus der Suite bergamasque L. 82

Images Heft 2 L. 120

          I) Cloches à travers les feuilles
          II) Et la lune descend sur le temple qui fut
          III) Poissons d’or
Ballade L. 78

L’Isle joyeuse L. 109

 

Nach ihrem Debüt-Album Once Upon A Time, das im Mai 2021 erschien, hat Esther Birringer nun gleich ein zweites Album nachgelegt. Um Claude Debussy geht es diesmal, der seinerzeit die Musik revolutionierte und neue Klangdimensionen geschaffen hat.
Zu einem individuellen Porträt dieses einzigartigen Klangpoeten stellt die Pianistin den beiden bekannten Images-Zyklen im Konzertsaal eher selten zu hörende Werke wie die Ballade, das Nocturne und die brillanten Masques gegenüber. Aber auch eines der bekanntesten Stücke von Debussy, Clair de lune, die ganz früh komponierte erste Arabesque und das exotische L’Isle joyeuse dürfen auf diesem Album nicht fehlen.
Mit diesem Programm lässt die Künstlerin ihre Zuhörer auf außergewöhnliche Weise erleben, wie Musik Stille, Licht und Schatten suggerieren kann und wie der französische Impressionist fremdländische Klänge anderer Kulturkreise in seinen kompositorischen Stil eingeflochten hat.