Datum & Uhrzeit

Datum 21. Januar 2023
Beginn 20:00
Kasse 19:00

Boston Early Music Festival Vocal & Chamber Ensembles

Nach dreijähriger Unterbrechung kehrt das mit dem GRAMMY preisgekrönte Ensemble aus Boston zurück auf die Bühne im Sendesaal Bremen mit Giovanni Battista Pergolesis La serva padrona” von 1733.

18,00 33,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Auswahl zurücksetzen

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, ab einer Stunde vor Beginn):


Im Vorverkauf auch erhältlich bei:


BOSTON EARLY MUSIC FESTIVAL VOCAL & CHAMBER ENSEMBLES
Leitung – Paul O´Dette & Stephen Stubbs
Robert Mealy
– Konzertmeister

Amanda Forsythe – Sopran (Serpina)
Christian Immler – Bariton (Uberto)

Programm:
Giovanni Battista Pergolesi (1710–1736): Sinfonia from Il prigionier superbo (1733)
Pergolesi: La serva padrona (1733)
Leonardo Leo (1694–1744): Trio: Fa l’alluorgio cammenare from Onore vince amore (1736)

Pergolesis La Serva Padrona (Die Magd als Herrin) wurde als kurzweiliges Intermezzo zwischen den Akten einer Opera seria mit der Uraufführung 1733 ein sofortiger Erfolg. Handlung und Figuren entspringen der italienischen Commedia dell’arte, die mit populären Melodien und Mundart-Texten viel Amüsement verspricht.
In La Serva Padrona schafft es ein schlagfertiges Dienstmädchen, seinen eher plumpen Herrn in Sachen Geld und Liebe in die Tasche zu stecken. Als der alte Uberto beschließt, seine jahrelang bei ihm tätige Magd Serpina aus dem Haus zu schicken, dreht diese ihre Lage rasch um und wird am Ende Ehefrau und Herrin im Hause des Uberto. Die Handlung ist gespickt mit Situationskomik und karikaturistischer Typenzeichnung.
Ein Terzett aus Leonardo Leo´s Onore vince Amore (1736) beschließt dieses Konzert.

www.bemf.org