Datum & Uhrzeit

Datum 6. Juni 2023
Beginn 20:00
Kasse 19:00

Weiterführende Links

Offizielle Webseite

Amaryllis Quartett: Vater & Sohn

amaryllis 3×3 – Die Streichquartett Reihe des Amaryllis Quartetts im Sendesaal.

Zum 100. Geburtstag von György Ligeti

Eine Veranstaltung der „Freunde des Amaryllis Quartetts e.V.“

 

13,00 28,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Auswahl zurücksetzen

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, ab einer Stunde vor Beginn):


Im Vorverkauf auch erhältlich bei:


Amaryllis Quartett
Gustav Frielinghaus – Violine
Lena Sandoz – Violine
Mareike Hefti – Viola
Yves Sandoz – Violoncello
Gast: Hartmut Rohde – Viola

Programm:
Johann Sebastian Bach: Kunst der Fuge (Auszüge)
György Ligeti: Streichquartett Nr. 1 (1953/54) Métamorphoses nocturnes
Lukas Ligeti: Moving Houses (1996)
Felix Mendelssohn-Bartholdy: Streichquartett op. 44/2

György Ligeti hätte am 28. Mai 2023 seinen 100. Geburtstag gefeiert. Aus diesem Anlass steht sein erstes Streichquartett im Mittelpunkt dieses Konzertprogramms. Musik von Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn-Bartholdy bildet den beziehungsreichen Rahmen. Durch klare Bezüge zur ungarischen Musik und zur Klangsprache Béla Bartóks, weist das erste Quartett Ligetis zwar noch traditionelle Bezüge auf, läst aber ebenfalls bereits die mikrototalen Klangeffekte seiner zehn Jahre später entstandenen Werke „Atmosphères“ und „Ramifications“ erahnen. Auch sein Sohn Lukas Ligeti, ebenfalls Komponist, sucht nach neuen klanglichen Möglichkeiten für das Streichquartett. Dabei klingen die Beschäftigung mit Jazz, afrikanischer und improvisierter Musik deutlich an.
Moving Houses“ von 1996 erfährt im Rahmen des Konzertes seine deutsche Erstaufführung.

Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Amaryllis Quartetts e.V.

Eine Veranstaltung der „Freunde des Amaryllis Quartetts e.V.“

www.amaryllis-quartett.com