Datum & Uhrzeit

Datum 12. Februar 2020
Beginn 20:00
Kasse 19:00

Media-Box

Afenginn

Die dänische Folkrock-Band Afenginn war eine der ersten, die 2009 im neugegründeten Sendesaal Bremen auftrat. Nach 2012 und 2016 kommen sie jetzt zum vierten Mal in einen ihrer Lieblingssäle zurück mit neuem Album Klingra, was auf faröisch soviel heißt wie Kreis. Mal sehen, ob sich damit ein Kreis schließt….

12,50 25,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Auswahl zurücksetzen

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, eine Stunde vor Beginn):


Im Vorverkauf auch erhältlich bei:


Afenginn
Dánjal á Neystabø -Piano, Keyboards, Gesang
Kim Rafael Nyberg –  Moog bass, Mandoline, Gesang
Maggie Björklund – Pedal steel guitar
Alexander Kraglund – Geige und Bratsche
Haakon Berre – Schlagzeug
Romans Komar – Sound, Trompete

Afenginn, der Name der Band, ist ein aus dem Altnordischen entlehnter Begriff, der soviel wie “Rausch” aber auch “Kraft und Stärke” meint. Dahinter verbirgt sich der renommierte dänische Komponist und Musiker Kim Rafael Nyberg, einer der führenden neo-folk, postklassischen Stimmen Skandinaviens und in seinem Heimatland ausgezeichnet als “Composer of the Year” (2014, 2016), “Album of the Year” (2005, 2010, 2016) und “Best Live Act” (2016) der Danish Music Awards.
Auf internationalem Parkett war er bereits zu Gast auf zahlreichen Festivalbühnen (darunter das Roskilde Festival, Copenhagen Jazz Festival, Transform Festival und Oslo World Musik Festival in Norwegen, Different Sounds in Polen und La Mare de Musica in Spanien) und Konzertsälen in ganz Europa, tourte in Australien und den U.S.A.
Dabei hebt sich jedes von Nyberg’s Werken beziehungsweise Konzeptalben, deutlich von dem jeweils vorangehenden ab – seine außerordentlich anspruchsvoll instrumentierten Kompositionen scheinen geradezu launenhaft kreativen Impulsen zu folgen. Auf seinem neuen Album Klingra (Färöisch: Kreis) widmet Nyberg sich unter Anwendung post-klassischer Stilmittel einer so sanften wie leidenschaftlichen Erforschung der Wesensart musikalisch miteinander verschlungener Zyklen. Sowohl die Musik als auch die Texte in färöischer Sprache folgen diesen ineinandergreifenden zyklischen Mustern.