Datum & Uhrzeit

Datum 10. Januar 2023
Beginn 20:00
Kasse 19:00

residenz: ein Konzert für Lars

Eigentlich sollten an diesem Abend Brahms Quartette mit Lars Vogt, Christian Tetzlaff, Barbara Buntrock und Tanja Tetzlaff aufgeführt werden. Der frühe Tod des Pianisten Lars Vogt am 5. September vereitelte diese Planungen. Nun machen sich 3 MusikerInnen – die seit Jahren mit ihm eng zusammengearbeitet haben, und dies häufig auch im Sendesaal, wo mit ihm über die Zeit allein sechs CDs aufgenommen wurden – daran, ein Konzert im Gedenken an ihren Freund und geschätzten Kollegen zu geben. Noch für Dezember hatte er fest geplant und war es sein Wunsch, hier die Hammerklavier-Sonate von Beethoven aufzunehmen.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Heinz-Peter und Annelotte Koch-Stiftung

16,50 33,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Auswahl zurücksetzen

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, ab einer Stunde vor Beginn):


Im Vorverkauf auch erhältlich bei:


Christian Tetzlaff – Violine
Florian Donderer – Viola
Tanja Tetzlaff – Violoncello

Johann Sebastian Bach: Partita Nr. 2 d-Moll für Violine solo, BWV 1004
1. Allemanda
2. Corrente
3. Sarabande
4. Giga
5. Ciaccona

Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento Es-Dur für Violine, Viola und Violoncello, KV 563
1. Allegro
2. Adagio
3. Menuetto. Allegretto – Trio
4. Andante
5. Menuetto. Allegretto – Trio I / II
6. Allegro

Der Tod unseres lieben Freundes und Kammermusikpartners Lars Vogt ist für uns immer noch unbegreiflich und unerträglich schmerzhaft. Wir haben lange überlegt, was wir mit dem mit ihm geplanten Termin am 10. Januar machen können und haben uns dann entschieden, ein Konzert ihm zu Gedenken und in liebender Erinnerung zu spielen, das zwei Werke im Programm hat, die auf sehr unterschiedliche Weise das Menschsein mit all seiner Trauer, Liebe und Hoffnung widerspiegeln. Christian Tetzlaff spielt die d Moll Partita von J.S. Bach, die in der Chaconne Tod und Verlust thematisiert wie kaum ein anderes Instrumentalwerk.
Und das so allumfassend menschliche Divertimento für Streichtrio von Mozart, das danach erklingt, soll uns allen Trost geben und Erinnerungen wachrufen an all die wunderbaren Begegnungen, die wir mit Lars Vogt auch gerade hier im Sendesaal gehabt haben. Das allererste Konzert in dieser Reihe wurde von ihm, Florian Donderer, Rachel Roberts und Tanja Tetzlaff gestaltet und wir sind so dankbar für all die herrliche Musik, die uns Lars Vogt hier geschenkt hat. 
Tanja Tetzlaff und Florian Donderer