Datum & Uhrzeit

Datum 23. Juni 2022
Beginn 20:00
Kasse 19:00

Media-Box

Marialy Pacheco & Omar Sosa

Im Juni 2018 waren sie zuletzt gemeinsam im Sendesaal zu hören: zwei der phänomenalsten und kreativsten Musiker der kubanischen Szene – Marialy Pacheco und Omar Sosa. Zwei Flügel, zwei Generationen, ein Klang! Wir freuen uns drauf.

Gefördert durch:

12,50 25,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Auswahl zurücksetzen

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, ab einer Stunde vor Beginn):


Im Vorverkauf auch erhältlich bei:


Marialy Pacheco – Piano
Omar Sosa – Piano

Zwei Karrieren wie aus dem Bilderbuch mit dem gemeinsamen Ausgangspunkt Kuba und dem gleichen Instrument. Zufall oder Bestimmung? Auf der einen Seite ist da Marialy Pacheco, eine ebenso faszinierende wie vielseitige Pianistin. Auf der anderen Seite der wunderbare Kosmopolit Omar Sosa, der auf den 88 Tasten ein ganzes Orchester ersetzen kann.

Vier Hände und vier Füße in einem irrwitzigen Wechselspiel zwischen Pianoforte und Pianissimo, zwischen wilden Ritten auf dem Elfenbein und behutsamen Fingerspitzengängen. 50 % davon liegen in den Händen von Marialy Pacheco, die 2012 als erste Frau die begehrte „Solo Piano Competition“ beim Montreux Jazzfestival gewann. Ihr sinnliches Spiel gleicht einer einzigartigen Melange aus traditioneller kubanischer Musik, afro-kubanischen Rhythmen und zeitgenössischem Jazz – eine große Verbeugung vor den großen musikalischen Werten ihrer Heimat.
Omar Sosa erweist sich somit schlicht weg als der ideale Partner. Wie kein Zweiter versteht er es, Latin Jazz und afrikanischen Spiritismus, europäische Klassik und die Sounds der amerikanischen Westküste unter einen musikalischen Hut zu bringen.