Datum & Uhrzeit

Datum 27. April 2019
Beginn 21:30
Kasse 20:30

Media-Box

jazzahead!: ECM Norwegian CLUBNIGHT

Das renommierte Label ECM wird 50, der Sendesaal Bremen wird 10 und Norwegen ist das diesjährige Partnerland der jazzahead! Genügend kompatible Ingredienzien, um einen spannenden und zugleich entschleunigten Abend in unserem Saal zu erleben: zum ersten Mal außerhalb Norwegens ist die Trygve Seim‘s 10-köpfige Band SANGAM zu erleben sowie das Mats Eilertsen Trio.

Wir danken ECM, den Musikern und Music Norway sehr herzlich für die Ermöglichung dieses Abends

Zugang ausschließlich mit dem jazzahead! clubnight Ticket, solange der Platz reicht. Es gibt keine Einzeltickets

 

 


Alle zwei Jahre haben wir in den letzten Ausgaben der jazzahead!-clubnight das weltweit renommierte Münchener Label ECM (Edition Contemporary Music) im Sendesaal zu Gast gehabt, weil er die Stille ermöglicht, die stets die Voraussetzung für ECMs langjähriges Markenzeichen „the most beautiful sound next to silence“ war. ECM hat insbesondere für die Entwicklung und Rezeption von Jazz aus Skandinavien in den letzten fast 50 Jahren eine zentrale Rolle gespielt.
Nun wird ECM 50, der Sendesaal Bremen wird 10 und Norwegen ist das diesjährige Partnerland der jazzahead! Genügend kompatible Ingredienzien also, um einen spannenden und zugleich entschleunigten Abend in unserem Saal zu erleben: zum ersten Mal außerhalb Norwegens wird das 10-köpfige SANGAM Ensemble des Saxophonisten Trygve Seim zu hören sein, ebenso das Trio des Bassisten Mats Eilertsen, das seine neueste CD “And Then Comes The Night” präsentieren wird – sowie sich darüberhinaus möglicherweise spontan entwickelnde Konstellationen.

21:30 – 22.45 Uhr
SANGAM

Trygve Seim – Saxophon, Komposition
Eivind Lønning – Trompete
Håvard Lund – Klarinetten
Øyvind Brække – Posaune
Torben Snekkestad – Saxophone und Klarinetten
Embrik Snerte – Fagott und Kontrafagott
Lars Andreas Haug – Tuba
Svante Henrysson – Cello
Frode Haltli – Akkordeon
Per Oddvar Johansen – Schlagzeug

SANGAM bezeichnet im Sanskrit das Zusammenfließen dreier Ströme/Flüsse. Gemeint sind hier im weitesten Sinne Jazz, Zeitgenössische Musik und Volksmusik. Dies geschieht in Norwegen auf höchst natürliche, ruhige Art und Weise. Trygve Seims CD Sangam von 2004 wurde nahezu zu einem Schlüsselwerk dieses Herangehens. John Fordham schrieb damals im Guardian: „ein geradezu unheimlich hymnischer aktueller Jazz von einem einzigartigen Ensemble, das dringend nach Europa auf Tournee kommen sollte.“ In Norwegen war Sangam einige Male live zu erleben. Aber dies ist nach 15 Jahren der tatsächlich allererste Auftritt von SANGAM außerhalb Norwegens.

23:00 – 24:00 Uhr
MATS EILERTSEN TRIO
Harmen Fraanje – Piano
Mats Eilertsen – Bass
Thomas Strønen – Schlagzeug

Der Bassist Mats Eilertsen ist einer der beständigsten  und gefragtesten Musiker auf der norwegischen Jazzszene. Er arbeitete u.a. mit Tord Gustavsen, Jacob Young, Solveig Slettahjell und Maria Kannegard, sowie international mit Pat Metheny, Ian Ballamy und Kenny Wheeler zusammen. Seit einigen Jahren betreibt er sein eigenes Trio mit Harmen Fraanje und Thomas Strønen, dessen erste Platte für ECM in diesen Tagen erscheint.