Datum & Uhrzeit

Datum 23. Mai 2024
Beginn 20:00
Kasse 19:00

Weiterführende Links

Offizielle Webseite

Clair-obscur & Daniel Koschitzki

Der Blockflötist Daniel Koschitzki gilt nicht erst seit der Gründung seines ECHO Klassik-prämierten Ensembles Spark als innovativer Trendsetter auf seinem Instrument.


Saxophonquartett clair-obscur:
Carlos Giménez Martinez – Sopransaxophon
Maike Krullmann – Altsaxophon
Christoph Enzel – Tenorsaxophon
Kathi Wagner – Baritonsaxophon

Daniel Koschitzki – Blockflöte

Stilistisch wie konzeptionell entzieht er sich bewusst jeglichem Schubladendenken und feiert eine leidenschaftlich-kreative Ausdrucksvielfalt. Damit erweist er sich als perfekter Partner für das Berliner Saxophonquartett clair-obscur, das von der FAZ nicht umsonst als „das Saxophonquartett, das alles kann“, bezeichnet wurde. Geschickt verweben die fünf Musiker:innen beliebte Klassiker mit spannenden modernen Klängen: Vivaldis berühmtes Concerto in C-Dur oder Mozarts Flötenquartett in D-Dur werden mit minimalistisch-romantischer Filmmusik des Briten Michael Nyman und rockig-groovenden Patterns des holländischen Komponisten Chiel Meijering in Dialog gebracht.