Datum & Uhrzeit

Datum 2. Februar 2024
Beginn 20:00
Kasse 19:00

Media-Box

Alcyona Mick & Tori Freestone

Zwei Frauen der Londoner Jazzszene, Alcyona Mick und Tori Freestone, fest verwurzelt in England, aber immer wieder gemeinsam unterwegs – zum ersten Mal nun auch im Sendesaal!


Alcyona Mick – Klavier
Tori Freestone – Tenorsaxophon

Zwei Frauen der Londoner Jazzszene, Alcyona Mick und Tori Freestone, fest verwurzelt in England, aber immer wieder gemeinsam unterwegs: Gleich nach ihrem ersten Album „Criss Cross“ fingen die beiden an, international aufzutreten. Man hört in der Musik der beiden Britinnen, beide feste Mitglieder des London Jazz Orchestra, deutlich die Einflüsse aus englischem Folk, brasilianischer und arabischer Musik und freier Improvisation. Eine Reise in den Nukleus der Jazz-Kammermusik in kleinster Formation: Ohne große Band, nur zu zweit, hat man nur einander als musikalische Reisegefährtin. Das Vertrauen ineinander ist ebenso hoch wie das musikalische Risiko …

Ihr neues Album „Make One Little Room an Everywhere“ wurde in England und international erfolgreich. Tori Freestone wurde für eines der Lieder auf dem neuen Album mit dem „Ivor Novello Award“ ausgezeichnet.

„Die Vielfalt und Ausdrucksmöglichkeiten des Duos sind sicher unendlich. Neue Wege werden erkundet, um die Grenzen zwischen Geschriebenem und dem Improvisierten zu verwischen.“ (Concerto Österreich)
Alcyona Mick ist eine vielbeschäftigte Jazzpianistin und Komponistin aus London. Sie wurde kürzlich für den „Parliamentary Jazz Instrumentalist“ Award nominiert und tritt seit vielen Jahren international auf. Sie wurde von Steinway eingeladen, in der Royal Albert Hall im Elgar Room aufzutreten. Neben der Leitung eines Duos mit der Saxophonistin Tori Freestone arbeitet Alcyona derzeit mit einer Vielzahl von Künstler:innen und Bands zusammen, darunter das London Jazz Orchestra, Natacha Atlas, Randolph Matthews, Brigitte Beraha Lucid Dreamers, Yazz Ahmed, Josephine Davies Enso Bigband und Orenda trio, Perfect Stranger  und viele andere.
Als Komponistin hat sie im kommerziellen Bereich gearbeitet und Musik für Dokumentar-, Kurz- und Fernsehfilme geschrieben. Sie trat live zu Stummfilmen und einer Musik-TV-Serie in Istanbul auf.
Sie gewann einen Preis für den besten Soundtrack auf dem internationalen Festival Anima Mundi in Brasilien.
„Alcyona Mick ist ein ungewöhnliches Kraftpaket von einem Talent“ – MOJO magazine

Die preisgekrönte Multiinstrumentalistin Tori Freestone spielt in vielen der aufregendsten Ensembles Großbritanniens, ist Co-Leiterin eines Duos mit der Pianistin Alcyona Mick und leitet ihr eigenes Trio, mit dem sie zahlreiche Veröffentlichungen vorweisen kann.
Ihre jüngste Trio-Veröffentlichung „El Mar de Nubes“ wurde vom Guardian zum Jazzalbum des Monats gewählt. Sie stand auf der Shortlist für den Arts Foundation Award for Jazz Composition und den Parliamentary Jazz Award for Jazz Instrumentalist 2017 und arbeitet mit einer Vielzahl von Künstler:innen/Bands zusammen, darunter Tori Freestone Trio, London Jazz Orchestra, Solstice, Nikki Iles Bigband, Rick Simpson‘s Radiohead, Huw Warren Choro Project, Julian Siegel Bigband, Andre Canniere Sextett. Sie hat auch mit der Hermeto Pascoal Allstar Bigband, dem Ivo Neame Sextet/Octet, dem Orquesta Timbala, Alec Dankworth Spanish Accents und anderen zusammengearbeitet.
Freestone hat weit über Großbritannien hinaus für Aufsehen gesorgt…“ Rezension zum Jazzfestival Leibnitz, Österreich