Datum & Uhrzeit

Datum 26. September 2020
Beginn 20:00
Kasse 19:30

saltarello: das Duo Sliecāns/Kalējs

Dieses hochbegabte Duo Dāvis Sliecāns (Viola) und Aleksandrs Kalējs (Klavier) kommt aus dem lettischen Riga und ist zu Gast in unserer Reihe Saltarello – Ausnahmetalente im Sendesaal.

Das Konzert ist  vom 20. Juni 2020 verschoben worden .
BEREITS BEZAHLTE KARTEN BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT!

Achtung!: Aufgrund der aktuellen Corona-Bedingungen können Sie Ihre Karten erst ab einer halben Stunde vor Konzertbeginn abholen. Gehen Sie dann bitte direkt in den Saal und suchen sich einen der freigegebenen Plätze. Bitte keine unnötigen Wege.


Dāvis Sliecāns – Viola
Aleksandrs Kalējs – Klavier

Programm:
Ludwig van Beethoven: Notturno Op.42 (after Serenade Op.8)
Robert Schumann: Märchenbilder Op.113
Benjamin Britten: Lachrymae Op.48

Dieses hochbegabte Duo kommt aus Riga. Dāvis Sliecāns ist einer der talentiertesten und fähigsten Bratschisten der jüngeren Generation in Lettland. Er wurde in Ventspils geboren und startete dort seine musikalische Ausbildung. Er ging dann nach Riga, um seine akademischen Studien fortzusetzen. Als Kammermusiker hat er mit den führenden lettischen Musikern gearbeitet. Eines seiner spannendsten Projekte ist das Streichquartett ReDo. Seit 2016 verbindet  Sliecāns eine dauernde Zusammenarbeit mit dem Pianisten Aleksandrs Kalējs. Bei den XII. Internationalen lettischen Master Classes “Crossroads in Music” gewann das Duo den Knuts Lesiņš Preis und eine Tournee durch Nordamerika. Das Duo erhielt 2019 ebenfalls den Musikpreis der Compagnie der Schwarzen Häupter von Riga. Davis hat u.a. bei  der Kremeratica Baltica, der Lettischen Nationalphilharmonie und dem Liepaja Sinfonieorchester gespielt.
Seit 2017 studiert Dāvis an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Nils Mönkemeyer.

Der Pianist Aleksandrs Kalējs (Jahrgang 1996) wurde in Riga geboren und hat bereits einige internationale Wettbewerbe gewonnen u.a. den III. Internationalen George Gershwin Wettbewerb in New York.  Er hat konzertiert in Österreich, Finnland, Island, Italien, Litauen, Schweden, der Schweiz und in den USA. Der junge Pianist hat mehrere lettische Preise bekommen, u.a. den Knuts Lesins Award und auch den Preis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes während der Internationalen Sommer Akademie in Wien.  Gegenwärtig studiert er bei Sergejs Osokins in Riga und bei Avedis Kouyoumdjian an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.