Datum & Uhrzeit

Datum 26. September 2020
Beginn 20:00
Kasse 19:00

saltarello: das Duo Sliecāns/Kalējs

Dieses hochbegabte Duo Dāvis Sliecāns (Viola) und Aleksandrs Kalējs (Klavier) kommt aus dem lettischen Riga und ist zu Gast in unserer Reihe Saltarello – Ausnahmetalente im Sendesaal.

Das Konzert ist  vom 20. Juni 2020 verschoben worden .
BEREITS BEZAHLTE KARTEN BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT!

5,00 15,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Auswahl zurücksetzen

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, eine Stunde vor Beginn):


Im Vorverkauf auch erhältlich bei:


Dāvis Sliecāns – Viola
Aleksandrs Kalējs – Klavier

spielen Werke von Ludwig van Beethoven, Robert Schumann und Benjamin Britten

Dieses hochbegabte Duo kommt aus Riga. Dāvis Sliecāns ist einer der talentiertesten und fähigsten Bratschisten der jüngeren Generation in Lettland. Er wurde in Ventspils geboren und startete dort seine musikalische Ausbildung. Er ging dann nach Riga, um seine akademischen Studien fortzusetzen. Als Kammermusiker hat er mit den führenden lettischen Musikern gearbeitet. Eines seiner spannendsten Projekte ist das Streichquartett ReDo. Seit 2016 verbindet  Sliecāns eine dauernde Zusammenarbeit mit dem Pianisten Aleksandrs Kalējs. Bei den XII. Internationalen lettischen Master Classes “Crossroads in Music” gewann das Duo den Knuts Lesiņš Preis und eine Tournee durch Nordamerika. Das Duo erhielt 2019 ebenfalls den Musikpreis der Compagnie der Schwarzen Häupter von Riga. Davis hat u.a. bei  der Kremeratica Baltica, der Lettischen Nationalphilharmonie und dem Liepaja Sinfonieorchester gespielt.
Seit 2017 studiert Dāvis an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Nils Mönkemeyer.

Der Pianist Aleksandrs Kalējs (Jahrgang 1996) wurde in Riga geboren und studierte zunächst an der Emīls Dārziņš music school, später an der Lettische Musikakademie Jāzeps Vītols. Seit 2017 studiert er bei Avedis Kouyoumdjian an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.