Datum & Uhrzeit

Datum 22. März 2024
Beginn 20:00
Kasse 19:00

Weiterführende Links

Offizielle Webseite

Media-Box

Elbtonal Percussion: NEO(N)

Aberwitzige Perkussionsklänge und virtuose Beats der vier sympathischen Hamburger Jungs.

Präsentiert von Radio Bremen Zwei.

14,00 28,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, ab einer Stunde vor Beginn):


Im Vorverkauf auch erhältlich bei:


Wie kaum eine andere Formation beherrschen die vier virtuosen Schlagwerker aus Hamburg den „kreativen Crossover“ aus Klassik, Jazz und Weltmusik. Mit einer Prise Live-Electronic, einem LKW voller Trommeln, Marimba- und Vibraphone, Taiko-Drums, Gongs und einer Sammlung zweckentfremdeter Alltagsgegenstände ist der, für das Quartett typische ‚Hamburg Sound of Percussion’ perfekt.
Seit 25 Jahren ist Elbtonal Percussion live unterwegs. Das Ensemble tourte durch ganz Europa, Südamerika, Japan und China und ist regelmäßig Gast bei internationalen Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, der JazzBaltica, dem Internationalen Musikfest Stuttgart, dem NCPA International Percussion Festival Beijing oder dem Iwamizawa Art and Music Festival in Sapporo.

Das neue Konzertprogramm NEO(N) von Elbtonal Percussion, Deutschlands renommiertestem Schlagzeug-Ensemble, klingt wie eine universelle Filmmusik des Lebens. Es entführt dorthin, wo man ein klassisch geschultes Ensemble nicht unbedingt anzutreffen vermutet: in urbane Räume, in Clubs, in die neonhelle Nacht.

NEO(N) feiert afrikanische und japanische Trommelkulturen und widmet sich künstlerischen Grenzgänger:innen wie Radiohead, Keiko Abe oder Therry de Mey. Deren sphärische Kammermusik wird im elbtonalen Klanglabor in ein neues Licht gerückt und kontrastiert durch Werke der großen Wegbereiter der klassischen und zeitgenössischen Musik wie Iannis Xenakis, Philipp Glass oder Johann Sebastian Bach.