Datum & Uhrzeit

Datum 31. Mai 2024
Beginn 20:00
Kasse 19:00

Weiterführende Links

Offizielle Webseite

Concierto Ibérico

Arabeske – im tänzerischen Dialog mit Al-Andalus heißt das Programm, das das Ensemble Concierto Ibérico mit in den Sendesaal bringt.

Eine Veranstaltung des Ensemble Concierto Ibérico

 


Dani Niemietz – Tanz
Ines Pina Perez – Blockflöte
Juan Gonzalez Martinez – Barockposaune, Leitung
Miguel Bellas – Spanische Gitarren, Theorbe
Lea Suter – 16 Fuß-Cembalo
Hannes Malkowski – Perkussion

Werke von Maurice Ravel, Claude Debussy, Gaspar Sanz und Santiago de Murcia

Arabeske – Musik und Tanz entführen das Publikum auf die iberische Halbinsel, die früher den Namen Al-Andalus trug. Das Erbe der hispano-maurischen Kultur hat Spuren in ganz Europa hinterlassen. Das Bremer Ensemble  Concierto Ibérico lädt ein auf eine künstlerische Reise zwischen Spanien, Nordafrika und dem Nahen Osten – nicht nur mit Musik, sondern auch mit der Tänzerin Dani Niemietz, deren emotionaler Tanz sich ebenfalls zwischen den Welten, Zeiten und Stilen bewegt. Musik und Tanz gehen hier einen kulturübergreifenden Dialog ein und zaubern das Publikum zurück in die Blütezeit von Al-Andalus.

Concierto Ibérico ist ein Ensemble, das sich mit Musik der Renaissance und des Barock beschäftigt und auf historischen Blas- und „allerhand Instrumenten“ spielt.
Mit unserer Musik möchten wir den interkulturellen Austausch zwischen Spanien und dem übrigen Europa befördern, der schon seit dem Siglo de Oro, dem goldenen Zeitalter Spaniens von etwa Mitte des 16. bis Mitte des 17. Jahrhunderts, bestand. Über die europäischen Grenzen hinaus vertiefen wir unsere künstlerische Auseinandersetzung mit den interkulturellen Einflüßen zwischen der iberischen Halbinsel und Lateinamerika, Afrika und dem Nahen Osten, um unser Publikum in einem aktuellen interkulturellen Dialog der heutigen Zeit mit Klängen der Vergangenheit und der Gegenwart anzusprechen.
Besonders gerne präsentieren wir unsere Musik an historischen, aber auch an alternativen und innovativen Orten und in Festivals. So spielten wir in den letzten Jahren beispielsweise im neu eingerichteten Zentrum für Kunst im Bremer Tabakquartier und in der Leipziger Kulturnhalle oder im Hamburger St. Petri-Kirche und im Bremer Dom, oder im Festivals wie den Welttag des Buches (2023), die Arp-Schnitger-Tage (2022), Diademus (2021) sowie eine Tournee in Spanien (2019) anlässlich des 200. Jubiläums der Bremer Stadtmusikanten.

Als Nachwuchsensemble sind wir von Kulturstiftung der Länder, Deutscher Musikrat und dem Bremer Senator für Kultur ausgewählt und gefördert worden. Im Jahr 2022 haben wir unsere erste CD „Españoletas – Spanischer Wind“ veröffentlicht.