Datum & Uhrzeit

Datum 7. September 2021
Beginn 20:00
Kasse 19:30

Warped Dreamer

Zur Abwechselung mal viel Elektronik im Sendesaal mit der norwegisch/belgischen Band Warped Dreamer mit Arve Henriksen, Teun Verbruggen, Jozef Dumoulin und Stian Westerhus

12,50 25,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Auswahl zurücksetzen

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, eine halbe Stunde vor Beginn):


WARPED DREAMER
Arve Henriksen – Trompete, Stimme, Electronics
Teun Verbruggen – Schlagzeug, Electronics
Jozef Dumoulin – Fender rhodes, Electronics
Stian Westerhus – Gitarre, Electronics

Grenzen, Etiketten, Identitäten, Genres, sie sind alle nur dazu da, unsere unsicheren Gemüter zu beruhigen. Wir sind getrieben von dem Drang zu definieren, dem Wunsch nach Klarheit, einer Ordnung der Dinge. Wir sehnen uns nach Wiederholungen, Wiedererkennbarkeit und Vorhersehbarkeit. Das macht es es leichter, etwas zu verstehen und sich mit etwas zu identifizieren. Und das ist OK, wir sind so programmiert. Wir wissen gerne, was uns erwartet, wir stehen auf die gleichen großen Melodien und wiedererkennbaren Geschichten.
Andererseits: Wir leben im 21. Jahrhundert und unsere Annahmen werden ständig in Frage gestellt. Und all die oben genannten Dinge auch. Also, Sie können es entweder ignorieren, weitermachen, als ob nichts passiert wäre und versuchen, an den alten Sicht- und Denkweisen festzuhalten. Oder Sie können es umarmen, den Schutz fallen und sich vom zeitgenössischen Chaos überwältigen lassen, ja, sich vielleicht sogar davon inspirieren lassen. Warped Dreamer liefert den passenden Soundtrack zu diesen Bestrebungen.

Teun Verbruggen und Jozef Dumoulin haben in vielen Bands/Projekten mitgewirkt – unter anderem im internationalen Bureau of Atomic Tourism und in einer viel gelobten Zusammenarbeit mit Keiji Haino in Richtung der experimentellen Seite des belgischen Jazz und der improvisierten Musik. Sie sind rastlos Suchende, sowohl vertraut mit der Tradition und begierig, unbekanntes Terrain zu zu sondieren.
Dasselbe kann man natürlich auch sagen über ihre norwegischen Pendants, Arve Henriksen und Stian Westerhus. Fest verwurzelt in der Avantgarde- und Improvisationsszene ihrer Heimat, können beide Künstler auf eine Diskographie zurückblicken, die schillernd ist, eine unheimliche Tiefe verrät und von einem ähnlichen Drang beseelt ist, neue Projektionen von Klängen und Ideen zu entdecken. In Verbruggen und Dumoulin haben sie Brüder gefunden, die dieselbe Sprache sprechen. Sie bewegen sich in ständig wechselnden Konstellationen umeinander.
Durch den Einsatz einer schillernden Vielfalt an Elektronik und Effekten schafft die Band ausgedehnte Klanglandschaften, die sich von gedämpften, ätherischen Momenten bis zu zu dichten, intergalaktischen Trips bewegen, in neue post-industrielle Welten mit einer fast physischen, beängstigenden Intensität. Und in diesen Transformationen zwischen detailreichen und sorgfältig konstruierten konstruierten Temperamenten, glänzt die Band am stärksten. Das Ergebnis ist das, was passiert, wenn das Zerebrale und das Viszerale kollidieren, wenn schwindelerregende Fragmentierung mit unaufhaltsamem Schub vorwärts getrieben wird.