Datum & Uhrzeit

Datum 7. November 2020
Beginn 20:00
Kasse 19:30

Media-Box

Rebecca Trescher Tentett

Die Nürnberger Klarinettistin und Komponistin Rebecca Trescher kommt mit ihrem außergewöhnlich besetzten Tentett erstmals in den Sendesaal.

12,50 25,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Clear

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, eine halbe Stunde vor Beginn):


Rebecca Trescher Tentett
Rebecca Trescher – Klarinette, Bassklarinette, Komposition
Sebastian Strempel – Trompete, Flügelhorn
Joachim Lenhardt – Tenorsaxophon, Klarinette, Flöte
Markus Harm – Altsaxophon, Klarinette, Flöte
Anton Mangold – Konzertharfe, Altsaxophon, Flöte
Juri Kannheiser – Cello
Andreas Feith – Klavier
Tim Collins – Vibraphon
Peter Christof – Kontrabass
Silvio Morger – Schlagzeug
Friedrich Betz – Sound, Live-Abmischung

„Darf man einfach mal behaupten, dass noch niemand so für den Jazz komponiert hat wie Rebecca Trescher?“
(Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Zu Pandemie-Zeiten ändert sich einiges. Seit dem Lock-Down und der damit einhergehenden Rückkehr aus Paris nutzt die Nürnberger Komponistin, Klarinettistin und Bandleaderin die Zeit zum Nachdenken, Sammeln neuer Ideen und natürlich zum Komponieren.

Mit der einzigartigen und vielschichtigen Besetzung ihres zehnköpfigen large ensembles aus Saxophonen, Flöten, Klarinetten, Trompete, Harfe, Cello, Klavier, Vibraphon, Bass und Schlagzeug erzeugt Rebecca Trescher einen erfrischenden, modernen Klang, der sich experimentell zwischen Jazz und Klassik bewegt. Unter ihrer Leitung spinnt das Ensemble ein faszinierendes musikalisches Geflecht, das auf Treschers zeitgenössischem Kompositionsstil, aber auch auf Erfahrung, guter Abstimmung und gegenseitigem Vertrauen der Musiker basiert.

Neben der Auszeichnung des Bayerischen Kunstförderpreises 2017 kuratiert Trescher die interdisziplinäre Konzertreihe “Jazzkomponistin in Residence” in der Tafelhalle Nürnberg und führt Auftragsarbeiten durch, u.a. für das Siemens Orchester. Die Kritik ist sich einig, dass sie eine der interessantesten Visionärinnen der deutschen Jazzszene ist und feiert den Kompositionsstil und die Vielschichtigkeit ihrer Musik mit „mannigfaltigen Klangfarbenmischungen zwischen musikalischem Experiment und sinfonischem Wohlklang“ (Jazzpodium). Ab Herbst 2019 lebte die Künstlerin für sechs Monate als Artist in Residence an der renommierten Cité internationale des Arts in Paris.

Nun freut sich die Komponistin auf ein Live-Konzert mit spürbar echtem Publikum! #vereinzeltzusammen

Sie hat ihr aktuelles Album “Where we go – music for large ensemble” im Gepäck, welches beim Bayerischen Rundfunk produziert und bei dem renommierten Label enja veröffentlicht wurde.