Datum & Uhrzeit

Datum 15. December 2022
Beginn 20:00
Kasse 19:00

Weiterführende Links

Offizielle Webseite

Media-Box

Profeti della Quinta: Joseph und seine Brüder

„Joseph und seine Brüder“ ist die berührende alttestamentarische Geschichte eines ausgestoßenen Bruders, der seiner Familie ohne zu zögern verzeiht, als diese in Not gerät und ihn unerkannt um Hilfe bittet. Das preisgekrönte israelische Gesangsquintett „Profeti della Quinta“ erzählt diese Geschichte mit eigenen Worten und Klängen auf eindrückliche Weise.

17,50 35,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Clear

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, ab einer Stunde vor Beginn):


Im Vorverkauf auch erhältlich bei:


Profeti della Quinta
Doron Schleifer, Roman Melish – Countertenor
Lior Leibovici, Jacob Lawrence – Tenor
Elam Rotem – Bass, Cembalo und Leitung
Ori Harmelin – Chitarrone
Alon Sariel – Erzlaute
Filipa Meneses – Lirone
Aki Noda – Orgel
Lathika Vithanage, Sonoko Asabuko – Violine
Filipa Meneses, Giovana Baviera – Viola da Gamba
Leonardo Bartolotto – Violone

„Joseph und seine Brüder“ ist ein biblisches Musikdrama in drei Akten. Es erzählt die Geschichte von Joseph und seinen Brüdern, eine der anrührendsten Geschichten des Alten Testaments. Hierbei wird der originale Text in biblischem Hebräisch vertont.

Das Oratorium wurde vom Leiter des Ensembles Elam Rotem im Geiste der frühen Oper komponiert: es verbindet die Klänge eines Monteverdi, Caccini oder Cavalieri mit der dramatischen Geschichte des israelitischen Hirtenjungen Joseph, der durch den Neid seiner Brüder nach Ägypten verkauft wird und von dort aus unerkannt seine Familie vor dem Hungertod rettet – und am Ende in einer zu Herzen gehenden Szene seinen Brüdern verzeiht.

Mit einer vokal-instrumentalen Besetzung, wie sie auch bei Monteverdis „Orfeo“ zu hören ist, musiziert das israelische Ensemble in seiner Muttersprache Hebräisch dieses sehr persönliche, ergreifende Werk.