Datum & Uhrzeit

Datum 2. September 2022
Beginn 19:00
Kasse 18:00

Weiterführende Links

Offizielle Webseite

Festivalticket Farewel(l)come-Wochenende 02.-04.09.22.

Wir starten in diese Saison mit einem kleinen Festival-Wochenende vielgestaltiger Darbietungen unter dem Motto Farewel(l)come. In vier Konzerten sind alles in Allem fast 20 Acts zu erleben. Dafür können Sie an dieser Stelle ein Festivalticket erwerben zum günstigen Preis von 60€ (ermäßigt 40€). So können Sie sich zugleich einen Überblick verschaffen, was in dieser Saison bei uns so stattfindet.

Mit freundlicher Unterstützung von der

30,00 60,00 

Sie können Tickets telefonisch vorbestellen unter 0421-33005767 oder direkt hier auf der Seite kaufen.

ACHTUNG: Freie Platzwahl. Online bestellte und damit bezahlte Tickets sind von Umtausch oder Rückgabe ausgeschlossen.

Ermäßigung gilt nur für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Schwerbehinderte ab 70% und Bremen-Pass-Inhaber. Ein entsprechender Ausweis für die jeweilige Ermäßigung ist an der Abendkasse und bei Verlangen am Einlass vorzuzeigen.

Mitglieder des Freunde des Sendesaales e.V. erhalten 50% Rabatt auf den Normalpreis bei fast allen Veranstaltungen.
Mitgliedsausweis muss an der Abendkasse vorgezeigt werden.
Hier Mitglied werden.

Clear

Zur Abholung an der Abendkasse
(nur am Konzertabend, ab einer Stunde vor Beginn):


Im Vorverkauf auch erhältlich bei:


FAREWEL(L)COME CONCERTS I
FR | 02. Sept 2022 | 19 Uhr

WOLFERT BREDERODE
Ruins and Remains

Als Auftakt des Farewel(l)come-Wochenendes gibt es das release concert der neuesten CD Ruins and Remains des niederländischen Pianisten und Komponisten Wolfert Brederode, die im August 2021 im Sendesaal produziert wurde. Ruins and Remains erscheint in diesem Monat bei ECM Records.

 

FAREWEL(L)COME CONCERTS II
FR | 02. Sept 2022 | 21 Uhr

SEBASTIAN KRÄMER
Liebeslieder an deine Tante

Sebastian Krämer – Gesang und Klavier

Sebastian Krämer, das Unikum der gesungenen Pianopoesie, gastiert zum ersten Mal im Sendesaal: sein aktuelles Programm „Liebeslieder an deine Tante“ ist hochkomisch und melancholisch zugleich, riskant ohne doppelten Boden – ein wahrer Chansonnier im komischen Fach!

 

 FAREWEL(L)COME CONCERTS III
SA | 03. Sept 2022 | ab 19 Uhr

Welcome!

2023 übernimmt Elisabeth Champollion die künstlerische Leitung des Sendesaals und präsentiert an diesem Abend die nächste Konzertsaison mit kurzen, intensiven Einblicken in verschiedene Programme aus Klassik, Barock, Jazz, Tango, Swing und Chanson!

Diese musikalischen Gäste geben Einblick in ihre Programme der kommenden Saison:

Elbipolis Barockorchester Hamburg – Mehr Bach: Brandenburgische Konzerte
Musica Sequenza – Inferno: Dante nach 700 Jahren
Cuarteto Rotterdam – Noche de Tango mit Tangohits der letzten Jahrzehnte
Mark Scheibe & friends – die Christmas-Gala
Profeti della quinta – Joseph und seine Brüder
Damir Bacikin – Damir out loud! Der Allround-Trompeter stellt sich vor

Sie alle geben jeweils ca. 20 minütige Performances und es gibt sicherlich Gelegenheit zu gemütlichem Austausch.

 

FAREWEL(L)COME CONCERTS IV
SO | 04. Sept 2022 | ab 18:30 Uhr

Farewell mit 7 kurzen und kurzweiligen Konzerten zum allmählichen Abschied von Peter Schulze als künstlerischem Leiter des Sendesaales.

Veronika Harcsa und Balynt Germant – Top Vocal/Git Duo aus Ungarn, anrührende Perfektion.
Markus Becker – Meisterpianist, der sich zwischen den Stühlen am wohlsten fühlt und mittlerweile 2 CDs im Sendesaal eingespielt und so manches Streaming-Konzert gegeben hat, die ihn von einer weniger klassischen, d.h. improvisatorischen Seite zeigen.
Tokunbo – Solo der betörenden afro-deutschen Sängerin. Ihre Folk Noir-Stimme war erst einmal im Sendesaal zu hören, und sie passt bestens dorthin.
Marialy Pacheco – die kubanische Ausnahmepianistin, die musikalisch wirklich etwas zu erzählen hat. Sie kommt fast jedes Jahr und ist in immer unterschiedlichen Besetzungen zu hören.
Håkon Kornstad – fabelhafter norwegischer Tenor – der sowohl als Saxophonist als auch als lyrische Tenorstimme zu überzeugen vermag.
Florian Donderer – herausragender Geiger, Konzertmeister, Primgeiger des Signum Quartetts und seit 2009 Kurator der residenz-Reihe im Sendesaal – zur Abwechselung mal solo.
Tim Fischer – der intelligente Chansonnier, der vor fast 30 Jahren seine ersten Aufnahmen im Sendesaal machte und Appetit auf sein neues Georg Kreisler-Programm macht, mit dem er im Dezember bei uns gastiert.

Sie alle geben jeweils ca. 20 minütige Performances und es gibt sicherlich Gelegenheit zu gemütlichem Austausch.